Legal / Imprint / Contact:
Kai Neumann
from the Baltic Sea,
no cookies or other data grabbing,
(c) 2021,
info@ilsa.de
www.ilsa.de
www.know-why.com
ilsa ...
( -> English-Version )
Coaching & Consulting Kai Neumann
ilsa Coaching & Consulting Kai Neumann - mit der KNOW-WHY-Denkweise und der KNOW-WHY-Methode Zusammenhänge erkennen - Zufriedenheit im Leben, erfolgreiche Unternehmen und eine bessere Welt.
Als Coach, Trainer, Consultant, Lehrbeauftragter, Wissenschaftler und Buchautor sowie als Mitbegründer von Consideo und dem großartigen iMODELER verfolge ich seit unglaublichen 25 Jahren die Mission anderen zu helfen, die Zusammenhänge zu erkennen, und hierüber die Vision einer besseren Welt zu erreichen.....
..... und da gibt es noch viel zu tun. Durch Klicken auf die Faktoren in der Abbildung gibt es weitere Informationen - zurück dann via Browser oder Klick auf die KNOW-WHY-Welle!

Es geht um Komplexität, um die Grenzen von Best Practice, Deutungshoheiten und Bauchgefühl, um Psychologie, Soziologie, Kultur, Wirtschaft, Naturwissenschaft und Technik und auch um Politik.

Während wir mit Consideo die softwaregestützte Ursache-Wirkungsmodellierung mit dem iMODELER in allen Anwendungsbereichen bieten, fokussiere ich mit 'ilsa' die systemische KNOW-WHY-Denkweise, die Natur des Menschen (Biopsychologie) und die dahinter stehende metasystemische Erklärung von fast allem.

So kompliziert das jetzt vielleicht klingt - so simpel und lebenspraktisch ist es in den Workshops, im Coaching und Consulting, und natürlich auch in den Büchern.

Entstanden ist die KNOW-WHY Denkweise im Studium mit meiner Frage, WARUM es denn so sein soll - warum das Viable Systems Model von Beer erfolgreich sein soll, warum es den homo oeconomicus der Makroökonomie geben soll, warum wir alle nach den Handlungsmotiven von Reiss streben sollen oder warum bei all den ausformulierten Konzepten und Erklärungen nicht mehr Menschen und Unternehmen erfolgreich und glücklich sind und im Gegenteil in der Welt so viel im Argen ist.

Tatsächlich sind die Welt und unser aller Leben so komplex, dass es nicht um wiederkehrende Systeme und deren fixe Wirkungsbeziehungen geht (wie etwa in den Beschreibungen sozialer Systeme von Luhmann, den Erfolgskonzepten der Management-Gurus oder den Begründungen kultureller Entwicklungen der Historiker, Trend- und Konsumforscher), sondern um indiviuelle Randbedingungen. Diese Randbedingungen zu jeder Herausforderung einfach nur zu sammeln, indem wir nach dem "WAS" und dem "WIE" fragen, kommen wir schnell vom Hölzchen und Stöckchen, ohne wirklich die Hebel für erfolgreiches Handeln zu erkennen.

Wenn wir hingegen bei den Randbedingungen systematisch nach dem "WARUM" fragen, erkennen wir schnell, dass letztlich alles schief läuft, wenn es sich nicht dem Wandel der Rahmenbedingungen anpasst oder in Konkurrenz weiterentwickelt, oder wenn es sich zu sehr entwickelt, ohne integriert bzw. an die Rahmenbedingungen angepasst zu sein.

Das gilt für ganze Unternehmen, für Projekte, Produkte, Teams, Individuen, für Beziehungen (Partnerschaften, Familien), Kommunikation, Veranstaltungen, Internetauftritte, Filme etc.. So trivial die Erkenntnis scheint, dass etwas sich auch weiterentwickeln muss und dabei gleichzeitig aber auch an die Gegebenheiten angepasst sein muss, so mächtig ist es in der Praxis, dahingegehend unsere Herausforderungen auch wirklich mal zu reflektieren. Und genau darum geht es bei der KNOW-WHY-Denkweise und deren Anwendung im Coaching, im Consulting, bei der Modelllierung, bei der Produktentwicklung (da heißt es dann Idealisiertes Systemdesign, ISD) oder bei der persönlichen Lebenswegeplanung (da heißt es dann Ganzheitlicher Integrations- und Entwicklungsplan, GIEP).